Amokläufe an Schulen Weltweit

Wie zu sehen ist reißt die Liste der Gewalttaten leider nicht ab. Deutschland ist in der weltweiten Statistik leider kein Einzelfall.

Bei realistischer Betrachtung ist die Frage nicht ob, sondern wann!

22. Mai 2012 Amoklauf in Deutschland
Der 14-jährige Schüler aus Memmingen hatte am Dienstag vor seiner Schule und auf einem Sportplatz mehrfach geschossen. Bei der Tat führte er eine großkalibrige Pistole, eine kleinkalibrige Pistole sowie eine Luftdruckpistole mit sich. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall in der Hauptschule niemand verletzt. Die Polizei konnte den Schüler nach mehreren Stunden überwältigen.

7. April 2011
Rio de Janeiro (Brasilien) – Das Blutbad an einer Schule in Rio de Janeiro: Wellington Menezes de Oliveira (24) erschoss 12 Kinder, jagte sich anschließend eine Kugel in den Kopf.

18. Februar 2010 Amoklauf in Deutschland
Im rheinland-pfälzischen Ludwigshafen betritt ein 23-Jähriger mit Messer und Schusswaffe die Technische Berufsschule und tötet gezielt seinen ehemaligen Lehrer (58). Die Polizei kann ihn stellen, bevor Schlimmeres passiert.

17. September 2009 Amoklauf in Deutschland
Im fränkischen Ansbach stürmt ein 18-Jähriger ein Gymnasium mit Axt und Molotowcocktails. Er verletzt 8 Menschen zum Teil schwer.

11.März 2009 Amoklauf in Deutschland
Der Amoklauf von Winnenden ereignete sich am Vormittag des 11. März 2009 in der Albertville-Realschule und deren Umgebung in Winnenden, rund 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart, sowie in Wendlingen am Neckar. Der 17-jährige Tim K. tötete 15 andere Menschen und zuletzt sich selbst, nachdem er nach mehrstündiger Flucht von der Polizei gestellt worden war. Elf Menschen, einige von ihnen schwer verletzt, wurden in Krankenhäuser eingeliefert.

23. September 2008
Ein Student stürmt den Prüfungsraum der Berufsschule im finnischen Kauhajoki und schießt um sich. Im Internet erklärte der Täter zuvor: "Das Leben ist Krieg."

6. Dezember 2007
In einem Einkaufzentrum in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska schießt ein 19-Jähriger Mann am Mittwoch wahllos in eine Menschenmenge und tötet acht Personen. Dann begeht der Todesschütze Selbstmord.

7. November 2007
Der 18-jährige Abiturient Pekka-Eric Auvinen erschießt am Jokela-Gymnasium in der finnischen Stadt Tuusula acht Menschen, bevor er sich selbst tötet. Er feuert insgesamt 69 Kugeln ab. Seine Tat kündigte er Stunden zuvor im Internet an.

16. April 2007
Beim bislang blutigsten Amoklauf an einer US-Hochschule sterben an der Virginia Tech in Blacksburg mindestens 33 Menschen, unter ihnen der Täter. Der aus Südkorea stammende, 23 Jahre alte Cho Seung Hui erschießt 27 Studenten und fünf Hochschullehrer und verletzt außerdem 20 weitere Menschen.

20. November 2006 Amoklauf in Deutschland
Ein 18-jähriger ehemaliger Schüler schießt an einer Realschule in Emsdetten im Münsterland um sich und verletzt 37 Menschen, bevor er sich selbst eine Kugel in den Kopf jagt. Der Täter verfasste einen Abschiedsbrief im Internet.

2. Oktober 2006
Ein Amokläufer dringt in die Dorfschule in Nickle Mines im US-Bundesstaat Pennsylvania ein und ermordet dort fünf Mädchen der Religionsgesellschaft der Amish. Nach der Tat nimmt sich der 32-Jährige das Leben.

27. September 2006
In der Kleinstadt Bailey im US-Staat Colorado bringt ein bewaffneter 53 Jahre alter Mann sechs Schüler in seine Gewalt und tötet ein 16-jähriges Mädchen, bevor er sich selbst erschießt.

13. September 2006
Ein Amokläufer im schwarzen Trenchcoat schießt in einer Schule im kanadischen Montreal um sich und tötet eine 19-Jährige, bevor er sich das Leben nimmt. 19 Menschen werden verletzt.

21. März 2005
In Red Lake im US-Bundesstaat Minnesota richtet ein Jugendlicher in einer Schule ein Blutbad an und begeht anschließend Selbstmord. Neun Menschen sterben, unter ihnen fünf Schüler und eine Lehrerin. Zuvor hatte der Schüler seinen Großvater und dessen Lebensgefährtin getötet.

24. September 2003
Ein 15-Jähriger eröffnet auf dem Gelände einer Schule in Cold Spring im US-Staat Minnesota das Feuer auf seine Mitschüler und tötet zwei Jugendliche.

2. Juli 2003 Amoklauf in Deutschland
In einer Coburger Realschule verletzt ein 16-jähriger Schüler eine Lehrerin mit einem Schuss aus einer Pistole und erschießt sich anschließend selbst. Zuvor hatte der Schüler versucht, eine andere Lehrerin zu töten, diese aber zwei Mal verfehlt.

26. April 2002 Amoklauf in Deutschland
Der 19-jährige Robert Steinhäuser dringt in das Gutenberg-Gymnasium in Erfurt ein, erschießt 16 Menschen und tötet sich schließlich selbst. Die meisten der Opfer sind Lehrer.

19. Februar 2002 Amoklauf in Deutschland
In Eching (Oberbayern) erschießt ein Amokläufer in einer Dekorationsfirma den Betriebsleiter und einen Vorarbeiter. Danach fährt der 22-Jährige ins nahe Freising und erschießt den Direktor der Wirtschaftsschule, von der er suspendiert worden war. Einen weiteren Lehrer verletzt er mit einem Schuss schwer. Dann tötet er sich mit einem Schuss in den Mund.

8. Juni 2001
Ein 37-Jähriger Japaner ersticht in einer Grundschule in der japanischen Stadt Osaka acht Kinder und verletzt 20 zum Teil schwer.

5. März 2001
In Santee im Bundesstaat Kalifornien sterben bei einer Schießerei in einer Schule zwei Schüler, mehrere weitere Menschen werden verletzt.

16. März 2000 Amoklauf in Deutschland
Ein 16-jähriger Schüler schießt im oberbayerischen Brannenburg auf seinen Internatsleiter und unternimmt danach einen Selbstmordversuch. Der 57-jährige Pädagoge stirbt sechs Tage später an Kopfverletzungen.

9. November 1999 Amoklauf in Deutschland
In Meißen (Sachsen) ersticht ein 15-jähriger Gymnasiast seine 44-jährige Lehrerin vor den Augen von 24 Klassenkameraden. Der maskierte Jugendliche, der seine Tat angekündigt hatte, kann fliehen, wird aber kurz darauf von einer Polizeistreife festgenommen.

10. August 1999
In Los Angeles in Kalifornien schießt ein Mann in einer jüdischen Vorschule um sich; er tötet zwei Erwachsene und drei kleine Kinder und wird später zu lebenslanger Haft verurteilt.

20. April 1999
An der Columbine-Schule in Littleton im US-Bundesstaat Colorado erschießen zwei schwarz gekleidete und vermummte Jugendliche zwölf Mitschüler und einen Lehrer. Danach begehen sie Selbstmord.

24. März 1998
Ein elf- und ein 13-jähriger Schüler lösen an ihrer Schule in Jonesboro (US-Staat Arkansas) Feueralarm aus und richten aus dem Hinterhalt ein Blutbad an. Im Kugelhagel sterben vier Mädchen und eine Lehrerin, zehn Menschen werden schwer verletzt.

1. Oktober 1997
In der High School von Pearl im US-Staat Mississippi tötet ein als Außenseiter geltender 16-Jähriger zwei Klassenkameraden, sieben Personen werden schwer verletzt. Zuvor hatte er seiner 50-jährigen Mutter die Kehle durchgeschnitten

13. März 1996
Im schottischen Dublane eröffnet ein Amokläufer das Feuer in der Turnhalle einer Schule. 16 Kinder und ihre Lehrerin werden getötet. Der Täter begeht Selbstmord.

Quellen: Spiegel Online, Wikipedia, BILD